Startseite   >  Phytonährstoffe  >  Grüner Tee: präventive Effekte...
21-06-2017

Grüner Tee: präventive Effekte gegen den Diabetes

Grüner Tee Diabetes Seit mehreren Jahren schon hört der Grüne Tee nicht auf, die wissenschaftliche Gemeinschaft zu interessieren. Diese Begeisterung erklärt sich hauptsächlich durch den Gehalt an Polyphenolen im Grünen Tee. Diese Moleküle sind in der Tat dafür bekannt, äuβerst wirkungsvolle, natürliche Antioxidantien zu sein, die es ermöglichen, gegen den oxidativen Stress und die durch die freien Radikale verursachten Schäden zu kämpfen. Die Forscher verleihen ihm zahlreiche schützende Effekte, insbesondere im Bereich des Herzens und der Leber1. Mehrere Studien haben gezeigt, dass die Antioxidantien des Grünen Tees ein groβes therapeutisches Potenzial präsentieren. Diese Verbindungen können insbesondere zur Prävention von bestimmten Stoffwechselerkrankungen, wie der Hyperlipidämie oder dem Diabetes beitragen. In dieser Eigenschaft waren die präventiven Effekte des Grünen Tees gegen den Diabetes Bestandteil einer umfassenden Studie in Japan2. Lassen Sie uns aus den vielversprechenden Ergebnissen dieser Studie Bilanz ziehen.

Eine groβ angelegte Studie über den Grünen Tee

Ein Forschungsteam hat in Japan die Effekte der traditionellen Ernährung auf das Diabetesrisiko ausgewertet. Die Forscher haben sich insbesondere für den Konsum von Reis und Grünem Tee interessiert. Die kürzlichen Beobachtungen haben in der Tat suggeriert, dass ein übermäβiger Reiskonsum ein Risikofaktor für den Diabetes sein könnte. Umgekehrt haben mehrere Studien schon schützende Effekte des Grünen Tees gegenüber dem Diabetes geschlussfolgert. Um diese Ergebnisse besser zu verstehen und zu vertiefen, haben die Forscher eine Kohortenstudie mit tausenden älteren, japanischen Personen, Männer und Frauen zusammengenommen, auf den Weg gebracht. Zwischen 2010 und 2012 haben mehr als 11.000 Personen auf diese Studie geantwortet. Bei diesen Personen wurde das Auftreten von Diabetes unter Berücksichtigung von mehreren Parametern, darunter der Konsum von Grünem Tee und von Getreide, gemessen.

Vielversprechende Ergebnisse für die Behandlung des Diabetes

Die Ergebnisse dieser Kohortenstudie, die in der Fachzeitschrift Asia Pacific Journal of Clinical Nutrition2 veröffentlicht wurden, haben es ermöglicht, bestimmte Hypothesen der Forscher zu bestätigen. Sie haben vor allem eine positive Wechselwirkung zwischen dem Konsum von Reis und dem Auftreten von Diabetes festgestellt. Diese Wechselwirkung, die nur bei den Frauen festgestellt wurde, ist bei den Frauen verschwunden, die Grünen Tee in einem Umfang von 7 Tassen täglich verzehrt haben. Auf eine allgemeinere Weise haben die Forscher weniger Fälle von Diabetes bei den Personen beobachtet, die Grünen Tee konsumiert haben. Wenn ihre Ergebnisse auch die Hypothese eines Diabetesrisiko bei den Personen unterstützen, die übermäβig Getreide, wie den Reis, konsumieren, so haben es ihre Analysen auch ermöglicht, die schützenden Effekte des Grünen Tees zu untersuchen.

Diese umfangreiche Kohortenstudie hat es ermöglicht, das therapeutische Interesse des Grünen Tees zu bestätigen. Auch wenn noch nicht alle Wirkungsmechanismen vollständig aufgeklärt sind, präsentiert der Grüne Tee mehrere schützende und präventive Effekte. Die positiven Wirkungen des Grünen Tees würden essentiell mit seinem hohen Gehalt an Polyphenolen assoziiert sein. Das ist übrigens der Grund, warum Nahrungsergänzungsmittel entwickelt wurden, um ein Konzentrat aus Polyphenolen des Grünen Tees anbieten zu können.



> Quellen:
1. Jiao H, Hu G, Gu D, Ni X. Having a promising efficacy on type II diabetes, it's definitely a green tea time. Curr Med Chem. 2015;22(1):70-9.
2. Hirata A, et al. Effect modification of green tea on the association between rice intake and the risk of diabetes mellitus: a prospective study in Japanese men and women. Asia Pac J Clin Nutr. 2017 May;26(3):545-555.
Den Nährstoff bestellen, die in diesem Artikel erwähnt werde
Sunphenon® EGCg 240 mg

Extrakt aus Grünem Tee (Camellia sinensis), standardisiert an 95% Epigallocatechingallat
Die ganze Macht des Grünen Tees auf natürliche Weise!

www.supersmart.com
Auch lesen
16-08-2016
Das Berberin – ein wirksamer und leistungsfähiger...
Eine nicht-medikamentöse und sichere Alternative, um die Lebenserwartung zu verlängern und den Diabetes Typ II zum Schweigen zu bringen Das Berberin ist Bestandteil der Substanzen,...
Weitere Info
10-10-2016
Die unglaublichen, vielseitigen Wirksamkeiten der Curcuma (2/2)
Die Curcuma wird in Indien verwendet, um eine ganze Vielfalt von Unpässlichkeiten, einschlieβlich den Magen-Darm-Problemen, Entzündungsbeschwerden, Kopfschmerzen, Infektionen oder Erkältungen, zu behandeln. Man verdankt ihre...
Weitere Info
05-12-2016
Die Glykierung, ein verkanntes Phänomen des Alterns
Die Glykierung ist der dritte und am wenigsten bekannte Hauptmechanismus des Alterns, nach der Oxidation und dem Hormonrückgang. Wir sind nicht nur von dem Rost,...
Weitere Info
Folgen Sie uns
Bitte wählen Sie die gewünschte Sprache aus
defrenesitnlpt

Kostenlos

Danke für Ihren Besuch, bevor Sie uns verlassen

REGISTRIEREN SIE SICH BEI DEM
Club SuperSmart
und profitieren Sie von
exklusiven Vorteilen:
  • Kostenlos: die wöchentliche wissenschaftliche Veröffentlichung "Nutranews"
  • Exklusive Angebote für Clubmitglieder
> Fortsetzen