Startseite   >  Phytonährstoffe  >  Das Beta-Cryptoxanthin, eine ausgezeichnete...
18-12-2016

Das Beta-Cryptoxanthin, eine ausgezeichnete Vitamin A Quelle für den Organismus

Cryptoxanthin Das Beta-Cryptoxanthin, auch unter dem Namen Cryptoxanthin bekannt, ist ein natürliches Pigment, das man insbesondere in bestimmten Früchten und Gemüse vorfindet. Man findet es zum Beispiel in der Mandarine, der Orange oder der Papaya wieder. Das Beta-Cryptoxanthin, das lange Zeit verkannt war, hat kürzlich Interesse bei Forschern aus allen Ecken der Welt hervorgerufen. Dieses Pigment präsentiert in der Tat eine Struktur, die der von Beta-Karotin nah ist, ein anderes natürliches Pigment, das man häufig aufgrund seiner Präsenz in den Karotten kennt. Das Beta-Karotin, das umfassend in der wissenschaftlichen Literatur dokumentiert ist, verdankt seinen Ruf auch seinen antioxidativen Eigenschaften und seiner Rolle als Vorstufe des Vitamin A. Seine Wirkung ist umso wichtiger, als dass das Vitamin A in zahlreichen Funktionen des Organismus impliziert ist. Deshalb wird die Ähnlichkeit des Beta-Cryptoxanthins mit dem Beta-Karotin heutzutage in groβem Umfang studiert und stellt ein bedeutendes präventives und therapeutisches Interesse dar.

Das Beta-Cryptoxanthin, ein wirkungsvolles Karotinoid

Zusätzlich dazu, dass das Beta-Cryptoxanthin und das Beta-Karotin eine verwandte chemische Struktur präsentieren, sind sie auch Bestandteil der gleichen Familie von Molekülen. Sie werden auf natürliche Weise von zahlreichen Pflanzen produziert und sind bekannt für ihre Wirkung in der Photosynthese und ihrer Rolle als Farbstoff. Die Karotinoide sind in der Tat natürliche Pigmente, die für die Farben rot, orange, gelb oder grün von bestimmten Früchten und Gemüse verantwortlich sind, sowie für die von einigen Pflanzen und Algen. Aufgrund dieser Tatsache verzehren wir regelmäβig Karotinoide. Ihre Assimilation stellt sich übrigens als ganz besonders interessant mit schützenden Effekten für den Organismus heraus. Diese Substanzen weisen jedoch nicht alle die gleichen Eigenschaften, die gleiche Bioverfügbarkeit und die gleiche Wirksamkeit auf. In dieser Eigenschaft unterscheidet man insbesondere zwei Unterfamilien, darunter die Karotine, die von dem Beta-Karotin repräsentiert werden und die Unterfamilie der Xanthophylle, zu denen das Beta-Cryptoxanthin gehört. Von diesen Unterfamilien stellt das Beta-Cryptoxanthin ein wirkungsvolles Karotinoid mit zweifellosen Trümpfen für die gute Funktionsweise des Organismus dar.

Eine starke antioxidative Wirkung

Die Karotinoide sind für ihre antioxidativen Eigenschaften bekannt, woher das präventive und therapeutische Interesse des Beta-Karotins und des Beta-Cryptoxanthins stammt. Ihre antioxidative Wirkung ermöglicht es in der Tat, gegen den oxidativen Stress und die durch die freien Radikale verursachten Schäden zu kämpfen. Dieser schützende Effekt ist umso wichtiger, als dass der oxidative Stress in das Eintreten von bestimmten Krankheiten und in den Alterungsprozess der Zellen impliziert ist.

Eine Vorstufe von Vitamin A

Bestimmte Karotinoide sind Vorstufen des Vitamin A, über ihre antioxidative Wirkung hinaus. Diese Letzteren, die auch als A-Provitamine bezeichnet werden, repräsentieren ungefähr 10% der Karotinoide, darunter das Beta-Karotin und das Beta-Cryptoxanthin. Die Rolle des A-Provitamin des Beta-Cryptoxanthins wurde in mehreren aktuellen Studien, deren Ergebnisse in der Fachzeitschrift em>Journal of the Science and Food Agriculture im Jahre 2005 sowie in der Fachzeitschrift Nutrition Reviews im Jahre 20161,2 veröffentlicht wurden, bestätigt. Die Forscher haben so gezeigt, dass das Beta-Cryptoxanthin im Inneren des Organismus in Retinol umgewandelt wird, das nichts anderes als eine der drei Formen des Vitamin A ist.

Eine interessante Quelle an Vitamin A

Das Beta-Cryptoxanthin, das als Vorstufe wirkt, repräsentiert eine ausgezeichnete Quelle an Vitamin A. Diese Wirkung ist umso positiver, als dass das Vitamin A an der guten Funktionsweise des Organismus durch zahlreiche Wirkungsmechanismen teilnimmt1,3. Das Vitamin A ist insbesondere dafür bekannt, dass es eine essentielle Rolle bei dem Sehvermögen, dem Prozess der Entwicklung des Embryos, der Regulation des Immunsystems für die Abwehr des Organismus, dem Wachstum der Zellen sowie der Erneuerung von bestimmten Geweben, wie der Haut oder der Darmschleimhaut, spielt.

Das präventive und therapeutische Interesse des Beta-Cryptoxanthins

Das Beta-Cryptoxanthin ist Bestandteil von zahlreichen Studien aufgrund seines therapeutischen Interesses. Seine antioxidative Wirkung ermöglicht es ihm tatsächlich, gegen bestimmte Aggressionen zu kämpfen und ihre Schäden zu begrenzen. Auβerdem ermöglicht es seine Umwandlung in Retinol, an der Aufrechterhaltung der Vitamin A Werte im Inneren des Organismus teilzunehmen. Das Beta-Cryptoxanthin könnte, zusätzlich zu diesen Rollen, in andere Wirkungsmechanismen impliziert sein, wie es einige Forscher suggerieren. Man verleiht ihm insbesondere ein Interesse bei der Prävention von bestimmten Pathologien, wie den degenerativen Erkrankungen, der Osteoporose oder noch bestimmten Arten von Krebs2.

Die Rolle des Beta-Cryptoxanthins bei der Homöostase der Knochen

Seit einigen Jahren interessieren sich mehrere Forschungsteams für die Rolle des Beta-Cryptoxanthins bei der Homöostase der Knochen. Diese Letztere bildet das Gleichgewicht zwischen der Bildung von neuen Knochenstrukturen durch die spezifischen Osteoblasten und der Resorption der alten Knochenstrukturen durch die Osteoklasten. Mit zunehmendem Alter kann dieses Gleichgewicht gestört und verändert werden. Dieses Ungleichgewicht kann eine Verringerung der Knochenbildung und eine Erhöhung der Knochenresorption zur Folge haben. In anderen Worten, diese Störung der Homöostase der Knochen greift die Knochendichte an. Dieses Phänomen wird mit dem Auftreten von Osteoporose, eine Krankheit, die eine Verschlechterung der Knochenstruktur und eine Verringerung der Knochendichte zur Folge hat, verstärkt. Die so geschwächten Knochen sind dann empfindlicher gegenüber Knochenbrüchen. Um gegen diese altersbedingte Problematik zu kämpfen, haben sich die Forscher für das Interesse des Beta-Cryptoxanthins für die Knochengesundheit interessiert. Ihre Schlussfolgerungen, die in dem Journal of Biomedical Science im Jahre 2012 erschienen sind, haben enthüllt, dass es die Verwendung von Beta-Cryptoxanthin in vitro ermöglicht hat, gleichzeitig die in den Knochenaufbau implizierten Osteoblasten zu stimulieren und die Osteoklasten, die der Ursprung für die Knochenresorption sind, zu hemmen4. Ähnliche Ergebnisse wurden auch bei der Verabreichung von Beta-Cryptoxanthin an bestimmte Ratten beobachtet5,6. Die Forscher haben eine Verringerung des Knochenverlustes und einen hemmenden Effekt auf die Osteoklasten geschlussfolgert. Das Beta-Cryptoxanthin könnte es folglich ermöglichen, das Knochenkapital zu bewahren, indem es gegen die altersbedingten Effekte kämpft. Diese Schlussfolgerungen öffnen auch interessante Perspektiven für die Prävention der Osteoporose.

Das Beta-Cryptoxanthin, eine neue Hoffnung bei der Prävention von bestimmten Arten von Krebs

Parallel zu den Ergebnissen auf die Knochengesundheit haben sich andere Forscher für das Interesse des Beta-Cryptoxanthins für die Prävention von bestimmten Arten von Krebs interessiert. Aktuelle Studien, die in den Fachzeitschriften Clinical Cancer Research und Food Chemistry erschienen sind, haben günstige Ergebnisse für die Verwendung des Beta-Cryptoxanthins bei der Behandlung von Magenkrebs und Kolonkarzinom enthüllt7,8. Die Forscher sind in der Tat zu dem Schluss gekommen, dass das Cryptoxanthin die Proliferation der Krebszellen im Inneren der menschlichen Gewebe des Verdauungssystems verringern könnte. Eine andere Forschungsarbeit, die in Cancer Epidemiology, Biomarkers & Prevention veröffentlicht wurde, zeigt, dass dieses Molekül auch mit einer Senkung des Risikos für die Entwicklung von Lungenkrebs assoziiert sein könnte. Diese Studie, die mit mehr als 60.000 Männern und Frauen in Singapur über einen Zeitraum von 5 Jahren realisiert wurde, stellt unter Beweis, dass eine Ernährung reich an Beta-Cryptoxanthin mit einer deutlichen Reduzierung des Auftretens von Lungenkrebs assoziiert sein könnte9. Diese Schlussfolgerung wird auch in einer anderen Studie präsentiert, die in der Fachzeitschrift International Journal of Cancer10 veröffentlicht wurde. In dieser Veröffentlichung stellen die Forscher den Wirkungsmechanismus des Beta-Cryptoxanthins und seine Wirkung gegen die Proliferation der Krebszellen der Lungen dar. Diese Nachforschungen lassen denken, dass das Beta-Cryptoxanthin ein chemisch-präventives Agens gegen bestimmte Arten von Krebs sein könnte.

Eine optimale Zufuhr an Beta-Cryptoxanthin

Auch wenn das Beta-Cryptoxanthin noch nicht alle seine Geheimnisse enthüllt hat, so schreiben ihm die Forscher schon jetzt zahlreiche Aktivitäten im Inneren des Organismus zu. Alles lässt denken, dass es schnell genauso berühmt wie das Beta-Karotin werden wird. Dieses Letztere, hochgeschätzt, war übrigens Bestandteil einer Produktformel in Form eines Nahrungsergänzungsmittels, wie die Formel Carottol™ des Supersmart Katalogs. Auf die gleiche Weise wird das Beta-Cryptoxanthin jetzt in Form eines Nahrungsergänzungsmittels angeboten, um aus seinen antioxidativen Eigenschaften, seiner Rolle als Vorstufe des Vitamin A sowie seinen Wirkungen im Inneren des Organismus Kapital zu schlagen.

Das Beta-Cryptoxanthin ist in der Natur vorhanden

Wie zahlreiche Karotinoide, kann das Beta-Cryptoxanthin im Inneren von zahlreichen Pflanzen wiedergefunden werden. Es wurde in bestimmten Pflanzen identifiziert, aber auch in Früchten und Gemüse wie der Mandarine, der Orange, der roten Paprika, der Kaki, dem Kürbis, der Papaya oder noch den Äpfeln. Über die Pflanzen hinaus ist das Beta-Cryptoxanthin auch in anderen lebenden Organismen präsent. Es wurde insbesondere in dem Serum von Rinderblut, im Eigelb oder noch in der Butter erwiesen1,2.

Ein natürlicher Extrakt von Beta-Cryptoxanthin als Nahrungsergänzungsmittel

Um auf die Effekte des Beta-Cryptoxanthins zu setzen, wurde dieses aus einer Varietät von Mandarine japanischen Ursprungs extrahiert, um in Form eines Nahrungsergänzungsmittels präsentiert zu werden. Diese Varietät, die als Satsuma Mandarine oder Citrus unshiu bekannt ist, wurde aufgrund ihres bedeutenden Gehalts an Beta-Cryptoxanthin ausgewählt4. Die Extraktion aus dieser Frucht ermöglicht es, eine optimale Produktformel an Beta-Cryptoxanthin anzubieten.

Das Beta-Cryptoxanthin, das erst seit einigen Jahren erforscht wird, enthüllt ein auβergewöhnliches Potenzial. Es stellt zahlreiche Trümpfe gemeinsam mit dem Beta-Karotin dar, dessen Effekte auf den Organismus zahlreiche Male unter Beweis gestellt wurden. Es präsentiert sich so wie ein A-Provitamin mit einem hohen antioxidativen Einfluss. Dank seiner Eigenschaften ruft das Beta-Cryptoxanthin Interesse bei der wissenschaftlichen Gemeinschaft hervor, die ihm zahlreiche Wirkungen im Inneren des Organismus zuschreibt. Das Beta-Cryptoxanthin, das augenblicklich in der ganzen Welt erforscht wird, öffnet zahlreiche Perspektiven für die Prävention und die Behandlung von mehreren Krankheiten.



Quellen :
1. Burri BJ, « Beta-cryptoxanthin as a source of vitamin A », J Sci Food Agric, 2015 Jul, 95(9) : 1786-94.
2. Burri BJ, La Frano MR, Zhu C, « Absorption, metabolism, and functions of β-cryptoxanthin », Nutr Rev, 2016 Feb, 74(2) : 69-82.
3. Anses - Agence nationale de sécurité sanitaire de l’alimentation, de l’environnement et du travail, « Vitamine A & caroténoïdes provitaminiques », 14 avril 2016 : https://www.anses.fr/fr/content/vitamine-carot%C3%A9no%C3%AFdes-provitaminiques 4. Yamaguchi M, « Role of carotenoid β-cryptoxanthin in bone homeostasis », J Biomed Sci, 2012 Apr 2, 19 : 36.
5. Uchiyama S, Yamaguchi M, « Oral administration of beta-cryptoxanthin prevents bone loss in ovariectomized rats », Int J Mol Med, 2006 Jan, 17(1) : 15-20.
6. Uchiyama S, Yamaguchi M, « Inhibitory effect of beta-cryptoxanthin on osteoclast-like cell formation in mouse marrow cultures », Biochem Pharmacol, 2004 Apr 1, 67(7) : 1297-305.
7. San Millán C, Soldevilla B, Martín P, Gil-Calderón B, Compte M, Pérez-Sacristán B, Donoso E, Peña C, Romero J, Granado-Lorencio F, Bonilla F, Domínguez G, « β-Cryptoxanthin Synergistically Enhances the Antitumoral Activity of Oxaliplatin through ΔNP73 Negative Regulation in Colon Cancer », Clin Cancer Res, 2015 Oct 1, 21(19) : 4398-409.
8. Wu C, Han L, Riaz H, Wang S, Cai K, Yang L, « The chemopreventive effect of β-cryptoxanthin from mandarin on human stomach cells (BGC-823) », Food Chem, 2013 Feb 15, 136(3-4) : 1122-9.
9. Yuan JM, Stram DO, Arakawa K, Lee HP, Yu MC, « Dietary cryptoxanthin and reduced risk of lung cancer: the Singapore Chinese Health Study », Cancer Epidemiol Biomarkers Prev, 2003 Sep, 12(9) : 890-8.
10. Lian F, Hu KQ, Russell RM, Wang XD, « Beta-cryptoxanthin suppresses the growth of immortalized human bronchial epithelial cells and non-small-cell lung cancer cells and up-regulates retinoic acid receptor beta expression », Int J Cancer, 2006 Nov 1, 119(9) : 2084-9.
Den Nährstoff bestellen, die in diesem Artikel erwähnt werde
Carottol

Komplex aus natürlichen Karotinoiden mit breitem Wirkungsspektrum

www.supersmart.com
Auch lesen
16-08-2016
Das Berberin – ein wirksamer und leistungsfähiger...
Eine nicht-medikamentöse und sichere Alternative, um die Lebenserwartung zu verlängern und den Diabetes Typ II zum Schweigen zu bringen Das Berberin ist Bestandteil der Substanzen,...
Weitere Info
21-06-2017
Grüner Tee: präventive Effekte gegen den Diabetes
Seit mehreren Jahren schon hört der Grüne Tee nicht auf, die wissenschaftliche Gemeinschaft zu interessieren. Diese Begeisterung erklärt sich hauptsächlich durch den Gehalt an Polyphenolen...
Weitere Info
03-09-2018
Die Wunder von Ginkgo Biloba - Vorteile,...
Wenn Sie eine Zeitmaschine hätten und die Dinosaurier-Ära vor 150 Millionen Jahren gewählt hätten, würden Sie in eine ganz andere Welt versetzt als die unsere....
Weitere Info
Folgen Sie uns
Bitte wählen Sie die gewünschte Sprache aus
defrenesitnlpt

Kostenlos

Danke für Ihren Besuch, bevor Sie uns verlassen

REGISTRIEREN SIE SICH BEI DEM
Club SuperSmart
und profitieren Sie von
exklusiven Vorteilen:
  • Kostenlos: die wöchentliche wissenschaftliche Veröffentlichung "Nutranews"
  • Exklusive Angebote für Clubmitglieder
> Fortsetzen