Startseite   >  Nutrikosmetika  >  Gesichtsfalten: Wann werden Sie...
10-08-2016

Gesichtsfalten: Wann werden Sie es bereuen, nichts gemacht zu haben?

Die Falten, wirkliche Zeichen der Zeit, sind die unabwendbare Folge der Hautalterung. Frau Jung, eine fünfzigjährige Frau mit starkem Charakter, hat dies am eigenen Leib erfahren, als sie eine alte Fotografie angeguckt hat. Sie war geschockt zu sehen, wie sehr sie sich in so kurzer Zeit verändert hatte. Was war da nur passiert? Warum ist sie weniger gut gealtert als ihre Schwester, die zudem älter ist? Woher kommen alle diese Furchen, die ihr Gesicht rissig werden lassen haben? Welche Fehler hat sie begehen können?

Frau Jung weiβ es nicht, aber alle Antworten auf ihre Fragen befinden sich im Herzen selbst ihrer Zellen. Und genauer gesagt im Kern der Hautzellen, dort wo sich die gigantischen DNA-Stränge befinden. Es sind diese gut bekannten Stränge, die die Informationen beinhalten, die es dem Organismus ermöglichen, zu funktionieren, aber auch jede Verletzung, jeden Verschleiβ oder irgendeine Störung zu reparieren. Der kleinste Kratzer auf der Haut löst theoretisch die Aktivierung von mehreren Programmen aus, die auf diesen Strängen vorhanden sind, um so schnell wie möglich die Öffnung, die die Haut verletzt hat, zu schlieβen und völlig neue Ersatzzellen zu erzeugen.
Aber hier stimmt etwas nicht. Die DNA-Stränge von Frau Jung sind in einem sehr schlechten Zustand. Das ist ganz einfach: wenn man ihr Alter aus diesen Strängen und den Mutationen, die sie erfahren haben, bestimmen müsste, würde nie ein Forscher auf die richtige Zahl stoβen. Wie kann man das vorzeitige Altern dieser Zellen erklären?

Was Frau Jung falsch gemacht hat

Alle DNA-Sequenzen erfahren täglich Mutationen. Die normale Funktionsweise des Organismus erzeugt Agenzien, die man als reaktive Sauerstoffspezies bezeichnet und deren chemische Struktur ausmacht, dass sie die Moleküle, die die DNA bilden, schädigen. Man sagt, dass sie sie oxidieren. Diese unvermeidbare Produktion kann durch verschiedene “exogene” Faktoren wie die Umweltverschmutzung, den Zigarettenrauch, den Stress und die Sonnenexposition erhöht werden. Während so die einfache tägliche Kalorienverbrennung zu mehr als 10.000 Auswirkungen auf die Stränge führt, würde der Konsum von einem Paket Zigaretten pro Tag dem noch fast 4.000 hinzufügen.
Diese Auswirkungen würden folglich der Ursprung für das vorzeitige Altern von Frau Jung sein? Genau. Die Auswirkungen häufen sich mit der Zeit an und verschlechtern die DNA-Sequenzen der Hautzellen. Je zahlreicher die Auswirkungen sind, desto gröβer ist das Risiko, Mängel in den Reparatursystemen vorzufinden. Nach einem bestimmten Zeitraum treten bei den Hautmechanismen hintereinander Mängel auf: die Haut wird faltig. Der Anblick, der sich Frau Jung vor ihrem Spiegel bietet, ist folglich nur das Ergebnis eines intensiven täglichen Beschusses seit 50 Jahren. Im Hinblick auf den Zustand ihrer Haut kann die normale Funktionsweise allein nicht das vorzeitige Altern erklären. Frau Jung hat wahrscheinlich mehrere dieser risikoreichen Verhalten erfahren:
    • Ein gewohnheitsmäβiger Konsum von Tabak. Der Tabak verschlimmert zweifellos die Hautalterung. Er ist übrigens ein Phänomen, das einfach selbst zu beobachten ist. Frau Jung, ehemalige Raucherin, hat lange Zeit einen grauen und fahlen Teint gehabt, der durch die Ablagerung von Hauttalg gezeichnet war. Diese Retention ist es jedoch, die laut den aktuellsten Studien eng mit einer vorzeitigen Hautalterung verbunden ist1. Auβerdem führen die Bewegungen beim Rauchen dazu, dass bestimmte Gesichtsmuskeln mehr beansprucht werden, was langfristig die Krähenfüβe, die man in der Ecke der Augen wahrnimmt, erscheinen lassen hat.
    • Eine Ernährung arm an Antioxidantien und an essentiellen Fettsäuren könnte auch einen negativen Effekt gegenüber den Falten aufweisen, genauso wie der chronische Schlafmangel, eine geringe körperliche Aktivität, der übermäβige Alkoholverzehr und die Menopause, die eine Verringerung von Hormonen induziert2.
    • Eine häufige Sonnenexposition. Sie ist der Faktor, der die Falten am meisten beschleunigt. Fast 90% von ihnen würden mit einer häufigen Sonnenexposition assoziiert sein3. Es sind die Personen mit einer hellen Haut oder blonden Haaren, die am meisten gefährdet sind. Also genau das Profil von Frau Jung! Zahlreiche Studien haben gezeigt, dass die Hautfarbe direkt mit der Anzahl der Falten verbunden ist. Haben Sie noch nie bemerkt, dass die Personen mit einer schwarzen Hautfarbe weniger gezeichnet sind? Ihre dunklere Haut würde nur 18% der UVA-Strahlen eindringen lassen, gegenüber 55% bei den Personen Typ weiβer Hautfarbe, was so mehr ihr genetisches Material schützt4!
    Ein Gesicht mit zu vielen Grimassen. Sie haben sicherlich von den “Ausdrucksfalten” gehört und Sie sollten wissen, dass sie nichts von einem Mythos haben. Je mehr Sie lächeln, je mehr Grimassen machen Sie und umso höher ist das Risiko, schneller Falten zu bekommen5,6! Ab dem Alter von 8 Jahren kann man die Form der Falten voraussagen, aus den dynamischen Falten, die Sie später bekommen werden7. Die Faktoren der Umgebung werden anschlieβend die Schnelligkeit dieses Prozesses beeinflussen. So ist es, dass die Personen mit einer Fazialisparese einer Gesichtshälfte (halbseitige Gesichtslähmung also) am Ende eine Seite weniger faltig als die andere haben: die, deren Muskeln gelähmt sind. Die Falten sind insbesondere die Folge einer Verringerung des Kollagens, des Elastins und des Fetts und nicht eines Mangels an muskulärer Tonizität (Spannung). Verfallen Sie also insbesondere nicht den Sirenen der Gesichtsgymnastik, die das Problem beschleunigen, statt ihm vorzubeugen!
Ein Organismus, der manchmal für das Altern veranlagt ist

Natürlich hat der Organismus zahlreiche Abwehrsysteme vorgesehen, um die Auswirkung der wie eine Maschinenpistole wirkenden Agenzien zu reduzieren. In dieser Eigenschaft braucht man nicht mehr die Antioxidantien vorzustellen, die der Organismus fähig ist zu produzieren, aber deren Zufuhr durch die Nahrung äuβerst positive Auswirkungen hat. Denn wenn man so sehr auf dem Interesse der Antioxidantien durch die Nahrung oder konzentriert in Nahrungsergänzungsmitteln besteht, dann ist das, weil das Abwehrsystem eine Kluft enthält. Eine groβe Kluft. Die unerlässlichen Informationen, um diese endogenen Antioxidantien zu produzieren, befinden sich auf den Strängen selbst, die progressiv beschädigt sind. Je weiter die Zeit fortschreitet, desto mehr gehen diese Anti-Aging Systeme kaputt und sind nicht mehr wirksam, was immer mehr die Degradation der Stränge beschleunigt.
Leider kommt es vor, dass die Stränge schon Fehler präsentieren, bevor sie angegriffen werden. In diesem Fall spricht man von genetischen Veranlagungen, da sie häufig von einem Elternteil geerbt werden. Die Anzahl der Angriffe, die notwendig sind, um die Systeme gegen das Altern auβer Gefecht zu setzen, ist geringer als bei einem anderen Individuum. Wenn nichts gemacht wird, ist es unvermeidlich: die Falten kommen eher als vorgesehen.

Die Länge der Telomere ist ebenfalls beeinträchtigt

Sie haben sicherlich schon von den Telomeren gehört. Ja, erinnern Sie sich, das ist der Name der Enden der Erbgutfäden der DNA. Sie sind in ein Phänomen impliziert, das vor mehreren Jahren entdeckt wurde und das das Altern und den Tod der Zellen erklärt. Ein Phänomen, das erklärt, warum der Organismus schlieβlich nicht mehr dazu fähig ist, die benutzten Zellen durch neue Zellen zu ersetzen. Ein Phänomen schlieβlich, das das Altern der Haut erklärt. Im Laufe der Zellteilungen erodieren die Telomere nach und nach bis sie eine kritische Gröβe erreichen, die den Mechanismus der Seneszenz auslöst. Ab diesem Zeitpunkt wird die Zelle niemals wieder imstande sein, sich zu vervielfältigen und beendet ihre Tage in einem kritischen Zustand. Das erklärt, warum unsere Zellen alle eine Lebensdauer haben. Auch da sprechen die DNA-Sequenzen von Frau Jung: die Gröβe der Telomere ist so klein, dass die Zellen in den Zustand der Seneszenz vor dem gewöhnlichen Zeitpunkt eintreten müssten. Und noch einmal weist alles darauf hin, dass die Lebenshygiene von Frau Jung zu wünschen übrig lässt … Gemäβ mehreren kürzlichen Forschungsarbeiten würde die Lebenshygiene, und insbesondere das Stressniveau, eine fundamentale Rolle bei dem Altern der Telomere spielen. Je gestresster eine Person ist, desto kürzer würde die Länge ihrer Telomere sein8

Wodurch kommt körperlich die Anhäufung der Auswirkungen auf die DNA-Stränge zum Ausdruck?

Die Effekte der Anhäufung der Auswirkungen auf die DNA-Sequenzen sind sehr ausgeprägt und bei allen gut bekannt. Im Laufe der Zeit verfeinert sich die Epidermis (die oberflächlichste Hautschicht) immer mehr. Das erklärkt, warum das Venennetz sehr sichtbar wird, wenn man altert, und insbesondere im Bereich der Hände. Der Kollagenwert wird auch stark verringert, genauso wie die Fähigkeit, das Wasser der Hornhaut zurückzuhalten. Die Haut verliert zwangsläufig einige ihrer Fähigkeiten, wie ihre elastische Fähigkeit. Anders gesagt, sie findet immer weniger zu ihrer ursprünglichen Form zurück nach einer Streckung. Im Alter von 20 Jahren haben die Gesichtsausdrücke (wie ein Hochziehen der Augenbrauen) von Frau Jung kleine Fältchen gezeichnet, die verschwunden sind, wenn ihr Gesicht wieder ausdruckslos geworden ist. Nach und nach hat sich diese elastische Fähigkeit verringert und die Ausdrucksfalten sind geblieben, selbst wenn sie nicht animiert bleibt, wie es augenblicklich der Fall ist.

Hätte Frau Jung etwas machen können, um den Prozess zu verlangsamen?

Die Bildung von Falten ist im Augenblick unabwendbar, aber das bedeutet nicht, dass man nichts machen kann, um das Phänomen zu bremsen, während man darauf wartet, dass die Forschung ihre Anstrengungen fortsetzt. Wenn Frau Jung nochmal jung wäre, würde sie sicherlich die gleichen Fehler nicht nochmal machen. Sie würde ohne Zweifel drastische Maβnahmen ergreifen, um sich um ihre DNA, ihre Telomere und ihre Haut zu kümmern. Sie würde zweifellos in Erwägung ziehen, ihre Ernährung anzupassen, mehr Früchte und Gemüse zu essen, besser zu schlafen, weniger zu rauchen oder natürlich angepasste Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen. Vielleicht würde sie daran interessiert sein, die unterschiedlichen natürlichen Produkte zu studieren, die wissenschaftlichen Forschungsarbeiten durchzuforsten und verschiedene Verbindungen auszuprobieren. Hier kommt, was sie wahrscheinlich entdecken würde:
    - Sie würde sich als erstes mit dem Kollagen und dem Elastin befassen, die durch die Sonnenstrahlen beschädigt werden und die beide als unerlässlich für den Teint der Haut anerkannt sind9.
    - Sie würde lernen, im Gegensatz zu dem was man manchmal glaubt, dass die Trockenheit der Haut nicht für die Falten verantwortlich ist. Es lässt sich hingegen nicht leugnen, dass sie sie sichtbarer macht. Die Verwendung von feuchtigkeitsspendenden Produkten, wie die Produkte reich an natürlichen Ceramiden oder an Hydroxyprolin, ermöglicht es, die Haut vorübergehend mit Wasser aufzupumpen und die Tiefe der Falten zu reduzieren.
    - Sie würde sich bewusst werden, dass die Hyaluronsäure gleichzeitig die Rolle als Antioxidans und als Unterstützung für die Gewebestrukturen spielt. Sie würde feststellen, dass sie durch die amerikanische Lebensmittelüberwachungs- und Arzneimittelzulassungsbehörde (FDA) für die Behandlung von Gesichts- und Hautfalten genehmigt wurde.
    - Aber sie würde garantiert von dem Resveratrol begeistert sein, dessen intensive antioxdative Aktivität im Organismus unter Beweis gestellt wurde10 und das wahrscheinlich die interessanteste aller Verbindungen ist. Ein Versuch hat gezeigt, dass es so die Hautzellen (Keratinozyten) vor den oxidativen Schäden, die durch die UVA-Strahlen zugefügt werden, geschützt hat. Durch einen noch wenig bekannten Mechanismus könnte es sogar die Produktion von endogenen Antioxidantien stimulieren, das heiβt, das interne Abwehrsystem vor dem oxidativen Stress, der der Ursprung für das Altern ist, stärken11.
Man stellt sich also vor, dass Sie sich freuen würde zu erfahren, dass bestimmte Formeln, wie die Natural Skin Formula, die Gesamtheit dieser natürlichen Produkte integrieren, um der Hautalterung maximal vorzubeugen. Und nichts zu bedauern.

Die meisten Personen, die sich für die Einnahme eines Nahrungsergänzungsmittels entscheiden, um das Altern der Haut zu bremsen, sind keine Personen, die es ablehnen zu altern. Von dem Geständnis selbst des Dermatologen Régis Malet, ist es das Ziel vor allem “ die zeitliche Verschiebung zwischen der Weise, wie man sie lebt und wie man sie sieht, zu reduzieren12. Und Sie, denken Sie, dass Sie noch die Möglichkeit haben, das Altern zu bremsen? Oder bedauern Sie schon, wie Frau Jung, nicht die richtige Wahl getroffen zu haben?



Literaturverzeichnis

1. Tamatsu Y, Tsukahara K et al. New finding that might explain why the skin wrinkles more on various parts of the face. Clin Anat. 2015 Sep;28(6):745-52.
2. Carter M. Owen, Lubna Pal, et al. Effects of hormones on skin wrinkles and rigidity vary by race/ethnicity: four-year follow-up from the ancillary skin study of the Kronos Early Estrogen Prevention Study , Fertility and Sterility.
3. Lee Jy & Kim YK, Loss of elastic fibers causes skin wrinkles in sun-damaged human skin.J Dermatol Sci. 2008 May;50(2):99-107. doi: 10.1016/j.jdermsci.2007.11.010. Epub 2008 Jan 16.
4. Contet-Audonneau JL, Jeanmaire C & al. A histological study of human wrinkle structures: comparison between sun-exposed areas of the face, with or without wrinkles, and sun-protected areas. Br J Dermatol. 1999 Jun;140(6):1038-47.
5. Fujimura T, Hotta M. The preliminary study of the relationship between facial movements and wrinkle formation. Skin Res Technol. 2012 May;18(2):219-24. doi: 10.1111/j.1600-0846.2011.00557.x. Epub 2011 Aug 25.
6. Fujimura T, Hotta M. A novel method to investigate the relationship between facial movements and wrinkle formation using particle image velocimetry. Skin Res Technol. 2013 Feb;19(1):e54-9. doi: 10.1111/j.1600-0846.2011.00607.x. Epub 2011 Dec 18.
7. Hillebrand GG, Liang Z, New wrinkles on wrinkling: an 8-year longitudinal study on the progression of expression lines into persistentwrinkles. Br J Dermatol. 2010 Jun;162(6):1233-41. doi: 10.1111/j.1365-2133.2010.09709.x. Epub 2010 Feb 22
8. Dean Ornish, June M Chan & al. Effect of comprehensive lifestyle changes on telomerase activity and telomere length in men with biopsy-proven low-risk prostate cancer: 5-year follow-up of a descriptive pilot study, The Lancet Oncology, Volume 14, No. 11, p1112–1120, October 2013
9. Davis WM. Antiaging products and tactics. Drug Topics 1997;17:92-101.
10. Liu Y, Chan F, Sun H, Yan J, Fan D, Zhao D, An J, Zhou D. Resveratrol protects human keratinocytes HaCaT cells from UVA-induced oxidative stress damage by downregulating Keap1 expression. Eur J Pharmacol. 2011 Jan 10;650(1):130-7.
11. Soeur J, Eilstein J, Léreaux G, Jones C, Marrot L..Skin resistance to oxidative stress induced by resveratrol: from Nrf2 activation to GSH biosynthesis. Free Radic Biol Med. 2015 Jan;78:213-23
12. Malet R. Le vieillissement et la demande de correction en dermatologie, Champ psychosomatique, 2008/1 (n° 49), Pages 118-9.
Die Nährstoffe bestellen, die in diesem Artikel erwähnt werden
Natural Skin Formula

Ihre natürlichen Zutaten modulieren positiv die Mechanismen der Hautalterung.

www.supersmart.com
Marine Collagen

Gegen die Anzeichen der Hautalterung und für die Mobilität der Gelenke

www.supersmart.com
Injuv® Hyaluronic Acid 70 mg

Spendet Feuchtigkeit und macht die Haut und die Gelenke geschmeidiger aus dem Körperinneren

www.supersmart.com
Resveratrol 20 mg

Der wirksamste und am meisten untersuchte Phytonährstoff, um Ihre Gesundheit zu bewahren und zu schützen

www.supersmart.com
Auch lesen
07-06-2016
Dieser Nährstoff verjüngert die Haut und die...
Stellen Sie sich ein natürliches Nahrungsmittel vor, das die Haut daran hindert, Falten zu bekommen, sich stark zu dehnen und zu altern, genauso gut auf...
Weitere Info
21-09-2017
Hautalterung: die schützenden Effekte des Astaxanthins
Das Astaxanthin ist ein äuβerst wirkungsvolles, natürliches Antioxidans, das nicht aufgehört hat, von sich zu sprechen! Seit unserem Artikel “Das Astaxanthin, ein besonders wirksames Astaxanthin”...
Weitere Info
21-09-2017
Hautalterung: die schützenden Effekte des Astaxanthins
Das Astaxanthin ist ein äuβerst wirkungsvolles, natürliches Antioxidans, das nicht aufgehört hat, von sich zu sprechen! Seit unserem Artikel “Das Astaxanthin, ein besonders wirksames Astaxanthin”...
Weitere Info
Folgen Sie uns
Bitte wählen Sie die gewünschte Sprache aus
defrenesitnlpt

Kostenlos

Danke für Ihren Besuch, bevor Sie uns verlassen

REGISTRIEREN SIE SICH BEI DEM
Club SuperSmart
und profitieren Sie von
exklusiven Vorteilen:
  • Kostenlos: die wöchentliche wissenschaftliche Veröffentlichung "Nutranews"
  • Exklusive Angebote für Clubmitglieder
> Fortsetzen