Startseite   >  Probiotika  >  Darmflora: eine Unregelmäβigkeit, die...
20-02-2017

Darmflora: eine Unregelmäβigkeit, die bei Morbus Crohn in Frage gestellt wird

Morbus Crohn Aktuelle Studien könnten es ermöglichen, besser den Ursprung der Morbus Crohn Erkrankung zu verstehen. Diese sehr komplexe und seltene Krankheit charakterisiert sich durch eine chronische Entzündung des Darms. Auch wenn immer mehr Hypothesen über ihren Ursprung aufgestellt werden, so bestehen zahlreiche Grauzonen weiter. Eine kürzlich durchgeführte Studie enthüllt, dass eine Veränderung der Darmflora in das Auftreten von Morbus Crohn impliziert sein könnte. Eine neue Piste für die Behandlung? Erklärungen dank den Ergebnissen dieser Studie, die in mBio erschienen ist, das Online-Journal, das der berühmten Fachzeitschrift American Society for Microbiology1 angegliedert ist.

Analyse der Darmflora von Patienten, die unter Morbus Crohn leiden

Diese Studie wurde mit 9 Familien von Patienten realisiert, die unter Morbus Crohn leiden, und ihren nicht erkrankten Verwandten ersten Grades sowie mit 4 Familien mit gesunden Personen. Das Ziel des Teams aus amerikanischen und französischen Forschern war es, die Darmflora bei den unterschiedlichen Mitgliedern dieser Familien zu vergleichen. Diese Studie wurde dank den zahlreichen Fortschritten, die über die Charakterisierung der Darmflora realisiert wurden, möglich gemacht. Diese besteht in der Tat auf natürliche Weise aus zahlreichen Mikroorganismen, aber ihr Gleichgewicht kann durch äuβere Aggressionen, darunter das Vorhandensein von pathogenen Agenzien, gestört werden. Deshalb haben sich die Wissenschaftler gleichzeitig für das Bakteriom, das heiβt, die Bakterien, die im Bereich der Darmflora, und für das Mycobiom, das heiβt, die vorhanden Pilze, interessiert.

Veränderungen im Bereich der Darmflora, die bei Morbus Crohn beobachtet werden

Nach ihren Analysen haben die Forscher bedeutende Unterschiede zwischen den gesunden Familien und den Familien, die Personen umfassen, die unter Morbus Crohn leiden, beobachtet. Während das Mycobiom nicht den Veränderungen zu unterliegen scheint, präsentiert das Bakteriom mehrere Veränderungen bei den kranken Personen. Ein viel höherer Wert der Bakterienstämme Serratia marcescens und Escherichia coli wurde insbesondere bei den Versuchspersonen, die unter Morbus Crohn leiden, festgestellt. Auβerdem wurde ein viel wichtigerer Überfluβ an Candida tropicalis Hefen bei den kranken Personen, im Vergleich zu ihren gesunden Verwandten, bemerkt.

Eine Piste für die Behandlung von Morbus Crohn?

Diese ersten Ergebnisse lassen denken, dass eine Unregelmäβigkeit der Darmflora bei dem Auftreten von Morbus Crohn impliziert sein könnte. Auβerdem könnte die Wirkung der unterschiedlichen Mikroorganismen, die identifiziert wurden, der Ursprung für die charakteristischen Symptome der Morbus Crohn Erkrankung sein. Auch wenn ergänzende Studien notwendig sind, um die Verbindung zwischen der Darmflora und Morbus Crohn zu bestätigen, bestätigt diese Studie die Wichtigkeit der Darmflora für die gute Funktionsweise und das Wohlbefinden des Organismus. Diesbezüglich wurden verschiedene Lösungen entwickelt, um das Gleichgewicht der Darmflora zu bewahren. Dies ist insbesondere der Fall von Produktformeln mit Probiotika, das sind lebende Mikroorganismen, deren Zufuhr eine positive Wirkung für das Gleichgewicht der Darmflora haben kann. Um aus ihren positiven Auswirkungen Kapital zu schlagen, können diese Probiotika allein, wie der Bakterienstamm Bifidobacterium longum oder in Form von Verbindungen aus mehreren Probiotika, wie die wirkungsvolle Produktformel Probio Forte™, verkauft werden.



> Quelle:
1. G. Hoarau et al. Bacteriome and Mycobiome Interactions Underscore Microbial Dysbiosis in Familial Crohn’s Disease, mBio, 20 September 2016.
Die Nährstoffe bestellen, die in diesem Artikel erwähnt werden
Probio Forte

Mix aus Probiotika ; 8 Milliarden Mikroorganismen pro Kapsel
In magenfreundlichen DR Caps™ für eine optimale Wirksamkeit

www.supersmart.com
Bifidobacterium longum

Jetzt in DR Caps™ die Zutaten vor den Magensäuren schützt.
Eine der wichtigsten Mikrobakterien für die Darmgesundheit.

www.supersmart.com
Folgen Sie uns
Bitte wählen Sie die gewünschte Sprache aus
defrenesitnlpt

Kostenlos

Danke für Ihren Besuch, bevor Sie uns verlassen

REGISTRIEREN SIE SICH BEI DEM
Club SuperSmart
und profitieren Sie von
exklusiven Vorteilen:
  • Kostenlos: die wöchentliche wissenschaftliche Veröffentlichung "Nutranews"
  • Exklusive Angebote für Clubmitglieder
> Fortsetzen