Startseite   >  Phytonährstoffe  >  Curcumin: das beste Gewürz...
21-09-2016

Curcumin: das beste Gewürz gegen den Krebs (1/2)

CurcuminDas Curcumin ist, von allen Nährstoffen, der, dessen Effekte auf den Krebs am besten in der wissenschaftlichen Literatur dokumentiert sind.
Das Curcumin ist ein Derivat des Curcumas, das Pigment, das dem Curry seine gelb-orange Farbe verleiht. Es ist eine Verbindung, die Bestandteil von zahlreichen Studien war und die zahlreiche Effekte auf die Gesundheit aufweist. Die Folge ist, dass das Curcuma einen steigenden Erfolg als Nahrungsergänzungsmittel erfährt. 100 g Curcuma enthalten 3 bis 5 Gramm Curcumin.
Die traditionelle chinesische und indische Medizin werten die therapeutischen Wirksamkeiten des Curcumins seit tausenden von Jahren aus. Es ist insbesondere für seine äuβerst wirkungsvollen entzündungshemmenden Eigenschaften bekannt. Nun ist aber die chronische Inflammation, wie Sie sicherlich wissen, ein tiefer liegender Faktor von zahlreichen, ja wenn nicht sogar von allen chronischen Krankheiten. Es wurde unter Beweis gestellt, dass das Curcumin die Expression von mehr als 700 Genen beeinflusst, was zum Teil seine zahlreichen positiven Auswirkungen auf die Gesundheit erklären könnte.
Seine Effekte auf den Krebs sind also folglich nicht, und bei weitem, sein einziges Interesse. Allerdings möchte ich zu Ihnen heute über sein Potenzial als Anti-Krebs Agens sprechen. Am Ende dieses Artikels finden Sie auch eine Liste mit präventiven Maβnahmen gegen den Krebs, die in dem täglichen Leben anzuwenden sind.

Das Curcumin ist wirksam gegen einen tötlichen Hirntumor bei Mäusen

In einem Artikel, der in dem Journal of Nutritional Biochemistry im Juli 2011 veröffentlicht wurde, erklären Forscher, dass das Curcumin die Lösung sein könnte, um einen tötlichen Typ von Hirntumor, der als Gioblastom bezeichnet wird, zu stoppen. Die mit Mäusen realisierte Studie unterstützt jetzt Beobachtungen, die schon vorher gemacht wurden. Die Wissenschaftler haben in ihr gezeigt, dass es den Tumor bei 9 von 11 untersuchten Tieren (81%), ohne Anzeichen von Toxizität gezeigt zu haben, reduziert hat. (1)
Sogar noch besser, das Curcumin hat nicht die gesunden Zellen beeinträchtigt, was suggerieren lässt, dass es selektiv die Krebszellen als Zielscheibe nimmt. Sie haben auch festgestellt, dass es synergetisch mit zwei Medikamenten, die in der Chemotherapie verwendet werden, gewirkt hat und so die Eliminierung der Krebszellen erhöht hat.

Die Autoren erklären:
“Zusammengefasst suggerieren die hier präsentierten Daten, dass das Curcumin ein potenzielles Agens für die Therapie von Glioblastomen ist.”

Eines der BESTEN Nahrungsergänzungsmittel für viele Arten von Krebs

Aber die Ärzte kennen dieses Potenzial des Curcumins gegen den Krebs seit zahlreichen Jahren. Von allen Nährstoffen ist es das, das Bestandteil von der gröβten Anzahl von wissenschaftlichen Artikeln über seine positiven Auswirkungen gegen den Krebs war.
Eine Studie, die in der wissenschaftlichen Fachzeitschrift Cancer Prevention Research im Jahre 2008 veröffentlicht wurde, hat beobachtet, dass das Curcumin die Motilität (ihre Fähigkeit, sich fortzubewegen) von Brustkrebszellen und ihre Ausbreitung gehemmt hat, indem es die Funktionsweise des Alpha 6-beta 4-Integrin gehemmt hat, was impliziert, dass es als wirksames therapeutisches Agens bei Tumoren, die eine Überexpression des Alpha 6-beta 4 präsentieren, dienen könnte. (Das Alpha 6-beta 4 ist mit der Entwicklung von Krebs assoziiert, indem es zur Resistenz der Zellen gegenüber der Apoptose und den Metastasen beiträgt. Die Apoptose bedeutet der programmierte Zelltod: die Krebszellen weisen die Besonderheit auf, nicht zu sterben, wenn sie es sollten, was zu der Entwicklung von Tumoren beiträgt).(2)
Eine Studie, die in der wissenschaftlichen Fachzeitschrift Molecular Pharmacology im Jahre 2009 veröffentlicht wurde, hat beobachtet, dass das Curcumin das Wachstum von Krebszellen des Pankreas hemmt und die Sensibilität der Zellen gegenüber der Chemotherapie erhöht. (3)
Eine Studie aus dem Jahre 2009 hat festgestellt, dass das Curcumin den Zelltod der Lungenkrebszellen begünstigt. (4)
Eine Studie aus dem Jahre 2010 ist zu der Schlussfolgerung gekommen, dass das Curcumin die Fähigkeit besitzt, sich auf die Stammkrebszellen auszurichten. (5)

Wie bekämpft das Curcumin den Krebs?

In Indien, wo das Curcumin in der Küche sehr verbreitet ist, ist die Prävalenz, das heiβt die Häufigkeit des Auftretens von vier bei uns sehr verbreiteten Krebstypen – Dickdarmkrebs, Brustkrebs, Prostatakrebs, Lungenkrebs – zehnmal niedriger. Der Prostatakrebs, der am häufigsten bei den europäischen Männern diagnostiziert wird, ist in der Tat selten in Indien und dieses Phänomen wird zum Teil auf den Konsum von Curcuma zurückgeführt. Es scheint, dass das Curcumin gegen den Krebs auf mehrere Weisen wirkt:
    – Hemmung der Proliferation von Tumorzellen;
    – Hilft Ihrem Körper, die mutierenden Zellen zu zerstören, um sie so daran zu hindern, sich in Ihrem Körper auszubreiten;
    – Hemmt die Transformation von normalen Zellen in Tumorzellen;
    – Verringert die Inflammation;
    – Verhindert die Entwicklung von Blutgefäβen, die den Tumor ernähren;
    – Hemmt die Synthese eines Proteins, das als essentiell für die Bildung von Tumoren betrachtet wird.

Welche ist die beste Art von Curcuma?

Um von der ganzen Stärke des Curcumins zu profitieren, wählen Sie ein Nahrungsergänzungsmittel mit 100% Curcumin aus, extrahiert aus biologisch zertifiziertem Curcuma, das mindestens 95% Curcuminoide enthält. Die Produktformel darf weder Additive noch Bindemittel (die Substanz, die der Ergänzung hinzugefügt wird, um die Herstellung oder die Konservierung zu erleichtern) erhalten und der Hersteller muss eine Qualitätsgarantie über die gesamte Herstellungskette aufweisen: keine Verschmutzung der Böden, Anpflanzung, Zucht, selektive Ernte, Herstellung und Verpackung des Endproduktes.
Für die Küche verwenden Sie eher ein Curcumapulver als “Curry”. Vorzugsweise biologisch. Eine wissenschaftliche Studie hat gezeigt, dass das Currypulver dazu neigt, sehr wenig Curcuma, im Vergleich mit dem Curcuma, zu enthalten.

Ratschläge für die Verwendung des Curcumins

Augenblicklich gibt es keine Produktformel, die im Handel verfügbar ist, um gegen den Krebs verwendet werden zu können und Sie müssen wissen, dass hohe Dosen notwendig sind, da das Curcumin nicht sehr gut vom Organismus absorbiert wird. Die typische Anti-Krebs Dosis kann 3 Gramm eines guten, bioverfügbaren Extraktes von Curcumin erreichen, drei- bis viermal täglich einzunehmen.
Um dieses Problem zu umgehen, können Sie eine Mikroemulsion aus Curcuminpulver verwenden. Vermischen Sie einen Suppenlöffel Curcumin mit 1 oder 2 Eigelben, mit einem oder zwei Teelöffeln zerschmolzenem Kokosnussöl. Verwenden Sie anschlieβend einen Mixer, um die Mischung zu emulgieren.
Eine andere Strategie, die helfen kann, die Absorption des Curcumins zu erhöhen, besteht darin, einen Suppenlöffel mit Curcuminpulver in 12,5 cl kochendes Wasser zu geben (das Wasser muss in dem Moment kochen, in dem Sie das Pulver hinzufügen, die Wirksamkeit ist reduziert, wenn das Wasser lauwarm ist). Wenn die Lösung 10 Minuten gekocht hat, haben Sie eine 12%ige Lösung geschaffen, die Sie in einem Mal abgekühlt trinken können. Sie finden in ihr einen Waldgeschmack. Merken Sie sich gut, dass die Konzentration an Curcumin progressiv abnimmt. Nach sechs Stunden ist die Lösung nur noch 6%ig, es ist folglich vorzuziehen, sie innerhalb von vier Stunden zu trinken.
Vorsicht mit den Flecken: das Curcumin ist ein äuβerst wirkungsvolles, gelbes Pigment. Diese Flüssigkeit kann auf nicht zu entfernende Weise nicht nur die Stoffe, sondern auch bestimmte Plastikprodukte (Küchenmaterial) beflecken. Also bitte mit Vorsicht handhaben.

Dem Krebs vorbeugen: 11 Ratschäge, um Ihr Risiko zu verringern, befallen zu werden

In den letzten dreiβig Jahren hat sich der Krebs weltweit verdoppelt und die Schätzungen weisen darauf hin, dass er sich bis 2030 verdreifachen könnte. Ganz klar, wir müssen anfangen, uns ernsthaft um die Prävention von Krebs zu kümmern.
Das beeindruckende Potenzial des Curcumins zur Bekämpfung von Krebs darf nicht vergessen lassen, dass eine gesunde Lebensweise – und nicht die Absorption von irgendwelchen Mengen an Nahrungsergänzungsmitteln – die BESTE Weise ist, um zu vermeiden, eine neue Statistik der Schäden des Krebs zu werden. Meine Überzeugung ist es, dass Sie potenziell Ihr Risiko von Krebs und anderen chronischen Krankheiten eliminieren können und radikal Ihre Heilungschancen verbessern können, wenn Sie aktuell davon betroffen sind, indem Sie die folgenden Strategien zur Reduzierung des Risikos befolgen:
    Verringern Sie stark Ihren Konsum an Zuckern und stärkehaltigen Nahrungsmitteln (Nahrungsmittel, die eine groβe Menge an Stärke enthalten). Dies wird Ihnen ermöglichen, Ihr Insulinniveau in Ihrem Blut zu normalisieren, das Hormon gegen den Zucker. Das ist eine der wirksamsten Maβnahmen, die Sie treffen können, um Ihr Krebsrisiko zu senken, und um dies zu machen, ist die Reduzierung Ihres Konsums an Zucker, Getreideprodukten und Kartoffeln die Priorität. Die Eliminierung der Fruktose (Weizensirup) ist ganz besonders wichtig, und wenn Sie Krebs haben, reduzieren Sie Ihren Konsum an Fruktose auf weniger als 10 Gramm täglich, alle Quellen beinhaltend.
    Optimieren Sie Ihr Vitamin D Niveau, um es zwischen 50 und 70 mg/ml aufrechtzuerhalten. Die wissenschaftlichen Beweise, die von der Tatsache bezeugen, dass ein Vitamin D Mangel eine entscheidende Rolle bei der Entwicklung von Krebs spielt, sind überwältigend. Die Forscher in diesem Bereich haben geschätzt, dass ungefähr 30% aller Sterbefälle durch Krebs pro Jahr durch die Optimierung der Vitamin D Werte der allgemeinen Bevölkerung vermieden werden könnten. (6) Sie persönlich können Ihr Krebsrisiko um die Hälfte oder mehr ganz einfach verringern, indem Sie sich das ganze Jahr über ausreichend der Sonne aussetzen. Sie können auch eine gute orale Vitamin D3 Ergänzung verwenden, aber die Sonne bleibt Ihre erste Lösung. Wenn Sie mit Krebs behandelt werden, ist es wahrscheinlich, dass ein höheres Vitamin D Niveau (von 80 bis 90 ng/ml) für Sie von Nutzen sein kann.
    Bewegen Sie sich regelmäβig: es existieren beweiskräftige Anzeichen dafür, dass die körperliche Bewegung stark Ihr Krebsrisiko vermindert, hauptsächlich durch die Senkung der Insulinwerte und der Normalisierung der Östrogene. Frauen zum Beispiel, die sich regelmäβig körperlich bewegen, können Ihr Brustkrebsrisiko um 20 bis 30% im Verhältnis zu den untätigen Frauen senken. Die körperliche Aktivität muss nicht intensiv sein, im Gegenteil, aber sie muss häufig und verschiedenartig sein.
    Die Fastenzeiten helfen bei den Prozessen der integralen Heilung und können sogar einen verjüngenden Effekt aufweisen, indem sie dem Körper helfen, sich von seinen toten und kranken Zellen und seinen Toxinen zu befreien.
    – Erhöhen Sie Ihre Zufuhr an Omega-3 Fettsäuren tierischen Ursprungs;
    – Essen Sie viel Gemüse, idealerweise frisch und Bio, indem Sie die bunten Gemüse bevorzugen und insbesondere die Gemüse mit grünen Blättern sowie die Kreuzblütler-Gemüse, das heiβt, alle Sorten von Kohl, aber auch die Radieschen und die Kresse, die interessante Eigenschaften gegen den Krebs besitzen.
    – Statten Sie sich mit einer persönlichen Technik aus, um Ihre negativen Emotionen, die riskieren, Ihre Krebsgene zu aktivieren, zu verringern. 85% der Krebserkrankungen werden durch schlecht bewältigte Emotionen verursacht. Das Yoga, das Gebet, die Meditation, die Sophrologie sind Bestandteil der Mittel, um ein günstiges inneres Gleichgewicht wiederherzustellen.
    – Bewahren Sie Ihr Idealgewicht;
    – Schlafen Sie ausreichend und mit einem Schlaf von guter Qualität;
    – Reduzieren Sie Ihre Exposition gegenüber den Toxinen der Umwelt, wie die Pestizide, die chemischen Haushaltsprodukte, die Raumsprays, die atmosphärische Verschmutzung und die Toxine im Plastik, wie das Bisphenol A.
    – Schränken Sie Ihre Verwendung von Handys und anderen Apparaten ohne Kabel ein und wenn Sie sie verwenden, treffen Sie alle möglichen Vorsichtsmaβnahmen, um sich vor den elektromagnetischen Strahlen zu schützen.
    – Kochen Sie, indem Sie die sanften Kochweisen privilegieren: pochieren, mit Dampf kochen, sieden, eher als frittieren. Vermeiden Sie unbedingt das Kochen auf dem Holzkohlengrill.


Références :
(1) J Nutr Biochem. 2012 Jun;23(6):591-601.
(2) Cancer Prev Res (Phila). 2008 Oct;1(5):385-91.
(3) Mol Pharmacol. 2009 Jul;76(1):81-90.
(4) Biol Pharm Bull. 2010;33(8):1291-9.
(5) Cancer Lett. 2010 Jul 1;293(1):65-72.
(6) http://www.eurekalert.org/pub_releases/2007-08/uoc--ssm082107.php

Source :
Dr Joseph Mercola, "The Cancer-Fighting Spice So Potent - It Even Beat Brain Tumors in Mice...", 2011.
Die Nährstoffe bestellen, die in diesem Artikel erwähnt werden
Super Curcuma

Extrakt aus Curcuma, 29-mal besser assimilierbar

www.supersmart.com
Natural Curcuma

Wirkungsvolles Antioxidans mit zahlreichen verschiedenartigen Heileffekten

www.supersmart.com
Auch lesen
06-07-2019
Ayurvedische Medizin: die zahlreichen positiven Wirkungen der...
Wenn Sie noch nicht die Gymnema kennen, wird Sie diese medizinische Pflanze mit ihren zahlreichen positiven Wirkungen für die Gesundheit überraschen. Die Gymnema sylvestre (Gymnema...
Weitere Info
21-08-2019
Eine Anti-Aging Substanz, die nach der Verdauung...
Der Kampf gegen das Altern setzt sich fort. Forscher, die für ein Start-Up Unternehmen arbeiten, haben die positiv wirkenden Effekte des Urolithin A 1 ,...
Weitere Info
28-06-2019
Leber: die leberschützenden Effekte des Curcumins
Sie haben sicherlich schon von den positiven Wirkungen des Curcumas für die Gesundheit gehört? Zusätzlich zu seiner Verwendung als Nahrungsmittel wird die Curcuma longa L....
Weitere Info
Folgen Sie uns
Bitte wählen Sie die gewünschte Sprache aus
defrenesitnlpt

Kostenlos

Danke für Ihren Besuch, bevor Sie uns verlassen

REGISTRIEREN SIE SICH BEI DEM
Club SuperSmart
und profitieren Sie von
exklusiven Vorteilen:
  • Kostenlos: die wöchentliche wissenschaftliche Veröffentlichung "Nutranews"
  • Exklusive Angebote für Clubmitglieder
> Fortsetzen